Projekte

DIALOG

Project details

Entstehung

seit 2011

Technik

je zwei Kleinbilddias in einem Rahmen

Category

Projekte

Für das Langzeitprojekt »DIALOG« haben mir bisher über fünfzig Menschen ihre Dias anvertraut.
Aus den unterschiedlichsten Gründen. Mittlerweile bin ich für viele »die mit den Dias«.
Aus diesem umfangreichen Fundus wähle ich zwei Dias, die dann in einem Rahmen aufeinandertreffen und zu einem neuen Bild verschmelzen.
Die zwei passgenau übereinanderliegenden Fotografien müssen ohne jegliche Form der digitalen Bearbeitung auskommen. Sie ergeben eine stimmige Kombination oder eben nicht. Der Entstehungsprozess ist ein analoger. An einem Diaabend werden diese gemeinsam projiziert.
Die Bilder sind zudem in einer limitierten Auflage von 5 Stück je Motiv im Format 50 x 75 cm erhältlich.
Eine Auswahl findet sich auf dieser Seite.

 

Bisher haben mir ihre Dias anvertraut:

Roland Albert, Theresa Sophie Albert, Andreas Antonijevič, Familie Bayer, Steffi Böhm, Annette Coen, Dima, Wolfgang Dürrlich, Elke Eberle, Familie Fahrenbach und deren Freunde, Reinhard Geller, Rainer Gumpp, Klaus Hartmann, Sabine Hedeler, Christa Heldrich-Bauer, Dorothea Helfrich, Norbert Herrmann, Friedrich Herzog, Hella und Bernd H., Dr. Detlef Huth, Gabi Himmer, Petra Jung, Christian Kindle, Beate Kolodziej, Gabriele Langendorf, Janina Lerch, Edelgard Lösch, Kathi Lojewski, Reiner Mährlein, Familie Marchetti, Heinz-Dietrich Metzger, Inge Mrotzek, Monika Netzhammer, Petra Neumahr, Mathias Paqué, Ursula und Kerstin Paqué, Boris Pietsch, Petra Polt, Siegbert Reimann, Dr. Christian Richter, Silvia Rudolf, Willy Sautmann, Elgin Sattler, Brigitte Schlösser, Lilli Schmidt, Arthur Schubert und Evelin Mohr, Personal der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Rlp, Albert Speyerer, Michael Steiner, Gela Steinmacher, Volker Tinti, Dr. Ida Valeton, Sebastian Wienert und vier Menschen, die anonym bleiben wollten.

 

Die Serie wird so lange fortgeführt, bis mir Niemand mehr Dias bringt.

Share on
Previous

WAS VOM LESER ÜBRIG BLEIBT.

Next

DIE FREIHEIT, ETWAS ABHEFTEN ZU KÖNNEN.